.
Change language
Zimmer Buchen
Für PatientenFür ZuweiserFür UnternehmenKarriere

Gesund bleiben − gesund werden

Zimmer Buchen
>Gefeierte Filme in der Oberwaid

Gefeierte Filme in der Oberwaid

Wir laden unsere Gäste ein, sich jeden Monat bei uns wechselnde Klassiker der Filmgeschichte anzuschauen. Der Eintritt zu diesen Vorführungen ist frei. Die Filmvorführung ist jeweils um 19.30 Uhr.

Flyer Download

Uorsin muss im Sommer seinen Eltern bei der Arbeit auf der Alp helfen. Er ist befreundet mit der gleichaltrigen Seraina, die ebenfalls mit ihren Eltern den Sommer im nahe gelegenen Maiensäss verbringt. Sein ganzer Stolz ist sein Zicklein Zila. Als der reiche Ladenbesitzer Armon und sein Sohn Roman die Alp besuchen, stellt sich heraus, dass Uorsins Familie bei ihm Schulden hat. Da bei der Alpabfahrt ein Teil der Ernte verloren geht, ist an eine Rückzahlung nicht zu denken und der Familie steht ein entbehrungsreicher Winter bevor. Armon möchte die Notlage der Familie ausnützen, um an die Alp zu kommen, auf die er schon lange ein Auge geworfen hat. Zudem besteht er darauf, dass sein Sohn Uorsins Zicklein erhalten soll.

Als Uorsin für den traditionellen Chalandamarz-Umzug anfangs März auch noch die kleinste Glocke von allen Buben erhält, beschliesst er, im tiefen Schnee alleine zum Maiensäss hochzusteigen, um die riesige Glocke zu holen, die in der Alphütte hängt. Trotz vieler Gefahren gelingt Ursli das Abenteuer und er kehrt wohlbehalten mit der grossen Glocke vom Maiensäss zurück und darf als Held des Dorfes damit den Umzug anführen.

CH 2015 | ca. 100 min. | FSK 6| Bündnerdeutsch | Genre Familienfilm

Der Postbeamte Philippe Abrams  eigentlich ganz zufrieden mit seinem Leben in der Provence, wären nicht die Depressionen seiner wunderschönen Frau Julie.  Ihr zuliebe versucht er, sich an die Riviera versetzen zu lassen, um dort mit Frau und Kind die Sonnenseite des Lebens zu geniessen. Um dieses Ziel zu erreichen, sind ihm – fast – alle Mittel recht, nur leider stellt er sich nicht sehr geschickt an und so kommt, was kommen muss: Er wird versetzt, doch zu allem Unglück keineswegs in den sonnigen Süden, sondern in den Norden Frankreichs. Weil man sich im Süden nur das Schlimmste über diesen dunklen und kalten nördlichsten Landesteil ausmalt, lässt Philippe seine Frau und den Sohn zurück und macht sich, bemitleidet von allen, die er zurücklässt, und ausgerüstet mit einer dicken Daunenjacke und einem Koffer voller Vorurteile, allein auf den Weg nach Bergues – zu den Sch’tis. Dort angekommen merkt er schnell, dass er zwar ihren Dialekt überhaupt nicht versteht, die Menschen aber unglaublich herzlich und liebenswert sind. Zu seinem Erstaunen trifft er auf einen charmanten kleinen Ort, ein warmherziges Team und offene, freundliche Menschen. Der Postbote Antoine wird rasch sein bester Freund. Julie indes bereitet ihm an den freien Wochenenden im Süden den Himmel auf Erden, und er ist oben im angeblich barbarischen Norden so glücklich wie nie. Alles läuft bestens – bis Julie eines Tages beschliesst, Philippe vor Ort beizustehen. Der sieht sich nun gezwungen, Antoine und dem Rest seiner Mitarbeiter zu gestehen, dass er sie seiner Frau als unzivilisierte Horde beschrieben hat. Er muss sich schnell etwas einfallen lassen …

USA 2003 | ca. 97 min. | FSK6 | Deutsch | Genre Drama